Betreuung und Begleitung

Es ist unser besonderes Anliegen, dass die Bewohner sich bei uns wohlfühlen.

Neben der professionellen Pflege steht bei uns das seelische Wohlbefinden unserer Bewohner im Mittelpunkt. Dabei werden die Pflegekräfte durch ausgebildete Betreuungskräfte unterstützt. Sie kümmern sich speziell um die Gestaltung des Tages, bringen Struktur in den Tagesablauf und sorgen dafür, dass jeder Bewohner nach seinen Möglichkeiten ein selbständiges, selbst bestimmtes Leben führen kann. Sie sind zu festen Zeiten in den Häusern und begleiten die betroffenen Bewohner, geben Hilfestellung bei der Verrichtung des täglichen Lebens und fördern ihre Fähigkeiten.

Diese persönliche Bindung und die feste Struktur im Tagesablauf geben eine innere Sicherheit und sind somit wichtig für das seelische Wohlbefinden der Bewohner.

Die Biografiearbeit spielt dabei eine große Rolle. Orientiert an den speziellen Interessen und Gewohnheiten aus der Vergangenheit werden entsprechende Angebote ermöglicht. Oftmals sind es auch die ganz alltägliche Aktivitäten wie Mahlzeiten vorbereiten, Abwaschen, Abtrocknen, Nähen und dergleichen, die das „Gebraucht-werden“ und damit das seelische Wohlbefinden fördert.

Wichtig ist es aber auch die Bewohner geistig und körperlich nach ihren Möglichkeiten zu fordern und zu fördern. Dafür haben wir nach den unterschiedlichen Bedürfnissen ein Programm mit Beschäftigungsangeboten ausgearbeitet. Unter anderem gibt es Zeitungsrunden, Gedächtnistraining, Spiel-, Bastel- und Erzählrunden, Singen, Malen, eigens ausgearbeitete Rätsel, Balance-, Kraft- und Gymnastiktraining und vieles mehr. Und es wird natürlich auch gefeiert…

 

Betreuung und Begleitung dementiell veränderter Bewohner

Einen besonderen Stellenwert in unseren Häusern bildet die Versorgung, Betreuung und Begleitung dementer bzw. geronto-psychiatrisch veränderter Bewohner. Die personelle Sicherheit des/r Betreuten, Kontaktreichtum und persönliche Bindungen sind hier von grundlegender Bedeutung.

Die überschaubare Größe unserer Häuser und unsere konstante Begleitung ermöglichen leicht Kontakte und Bindungen zu allen Mitarbeitern und tragen so zu unserer familiären Atmosphäre bei. Dabei ist es wichtig, dass sich die Mitarbeiter an die Welt der Dementen anpassen können, sie akzeptieren und die Menschen dort „abholen“, wo sie sich gerade befinden. Dafür haben wir im Pflege- und Betreuungsbereich zusätzlich Mitarbeiter mit geronto-psychatrischer Fachweiterbildung beschäftigt. Sie verhelfen diesen an Demenz erkrankten Bewohnern, zusammen mit den anderen Betreuungskräften zu einer größtmöglichen Beständigkeit und Einbindung in unser oben beschriebenes Betreuungsangebot.